Kurzbeschreibung

Das Euphonium als Tenor- und Baritonstimme entwickelte sich aus der Ophikleide, die wiederum aus dem Serpent hervorging. Als etwa 1813 die Périnet-Ventile erfunden wurden, wurde neben der Trompete der Tenortrompetenbass erbaut, der sich zum Flügelhorn entwickelte. Zu diesem Instrument baute man eine weitere Form, das Tenorhorn. 1843 wurde das Euphonium erfunden, um einen tieferen und weicheren Klang zu erhalten.

Einsatzbereich

Das Euphonium wird in Brass Bands und Blasorchestern in der Tenorlage oder als Soloinstrument eingesetzt. Weil es einen weichen, aber auch voluminösen Klang hat gilt es als „Violoncello“ der Blasmusik.

Im symphonischen Bereich wird das Euphonium – wenn überhaupt – solistisch eingesetzt, und zwar für bestimmte Partien in meist spätromantischen Werken, bei denen nicht völlig klar ist, ob der Komponist mit „Tuba“ eine Tenortuba, eine Wagnertuba, ein Saxhorn oder eine F-Tuba vorsah.

Alter Beginn

7-8 Jahre / 2. Klasse

Anschaffungspreis/Miete

Kauf: ab 3‘500.-
Miete: 60.-

Weitere Infos / Links

PIAZZOLLA – Café 1930 Anthony Caillet, Euphonium
https://www.youtube.com/watch?v=mf2uYqDX8QA
David Childs – Flight of the Bumble Bee – Euphonium
https://www.youtube.com/watch?v=USb41jLx410
„Brillante“ by Peter Graham (Ryan McCrudden/Aaron Vanderweele)
https://www.youtube.com/watch?v=Y4h6b133nog

Lehrpersonen

Weiterführende Links

Kontakt

Detaillierte Informationen, Broschüren und Dokumente werden wir Ihnen nach einer Anfrage gerne weiterleiten.

Kontakt

Online Anmeldung

Falls Sie sich für ein Instrument oder einen Kurs direkt anmelden möchten, folgen Sie bitte nachfolgenden Link.

Online Anmeldung

Downloads & Dokumente

Dokumente wie Preisliste, Schulferien oder Gesuche, etc finden Sie auf folgender Seite.

Downloads